wm brazil

Match it!

Bald ist Anpfiff – die WM 2014 in Brasilien steht in den Startlöchern! Bis dahin sind noch Vorbereitungen zu treffen. 

p2 LE Match It

Im Kosmetikbereich kommt der  Anpfiff kommt von der dm-Hausmarke p2 cosmetics. Deren  Nagellacke in knalligen Farben können perfekt zu Länderflaggen kombiniert werden. Ein absolutes Fan-Accessoire für die Fußball-WM. In acht Farben: 010 Brazil020 Spain030 France040 Italy050 Belgium060 Argentina070 Portugal und 080 Germany. Die golden goal nail polishes sind vegan. Sechs Milliliter kosten 1,95  Euro.

ebelin[2]

Und für dem richtigen Durchblick sorgt das Fan-Sonnenbrillen-Set mit den stylische Sonnenbrillen in den Deutschlandfarben von Sundance und von Ebelin ein modisches Fußball-Schmuckset mit Deutschland-Haarsträhnen passend zu den neuen Nägeln!

fußball

Ein Glück für alle Fußballfreunde sind diese fähigen Ersatzspieler überhaupt. Flaschenöffner aus Kickerfiguren. Das Produktionsprinzip von Lockengelöt ist die Zweckentfremdung und Recycling von Alltagsgegenständen. Alle Produkte sind von Hand und in St. Pauli gefertigt.

 

lammsbraeu_erfrischend

 

 

 

 

 

Das feine ökologische Bier von Neumarkter Lammsbräu ist der perfekte Durstlöscher. Spritzig, prickelnd und eine abgerundete Geschmackskomposition aus Malz, Naturdoldenhopfen und fruchtiger Hefe kühlen bei heißen Spielen ab. Mit weniger Alkohol und viel bierigem Geschmack laden sie zum Public Viewing oder  Grillen  ein.

 

grill

 

 

 

 

 

 

ECO-Grill – Grillspaß aus 100% Natur. Für diesen Grill braucht es eine feuerfeste Unterlage aus Stein, Sand o.ä. – und es kann losgehen. Der komplette Grill sowie Holzkohle und Holzanzünder sind frei von chemikalien und bereits im Grill integriert. Fehlt nur noch der Rost oder  eine Aluschale, schon ist er einsatzbereit.

 

 

 

 

 

Die ganze Welt blickt voller Vorfreude nach Brasilien, wo in diesem Jahr die FIFA-WM stattfindet. Im Land selbst gibt es jedoch viele Menschen, die auf der weniger sonnigen Seite des Lebens stehen. Es gilt, auch Ihnen Aufmerksamkeit zu schenken und ihnen eine Freude zu machen.


Ein gemeinsames Projekt des rheinhessischen Hängemattenspezialisten „LA SIESTA GmbH“ und dem Glashüttener Verein „Tor zur Hoffnung e. V.“ soll Verbundenheit zu Brasilien sowie soziale Verantwortung demonstrieren: COPA – Unser Tribut an Brasilien und den Fußball! Die hochwertige Doppelhängematte aus reiner Bio-Baumwolle wird nach traditioneller Handwerkskunst im brasilianischen Fortaleza gefertigt. Mit dem Erlös unterstützt LA SIESTA das soziale Projekt „Dito Escolinha“, das ebenso in Fortaleza beheimatet ist. Mit 5 Euro Spende pro verkaufter COPA sorgt der deutsche Verein „Tor zur Hoffnung“ in der Beachsoccer-Schule von Dito für Trainingsutensilien, Lernhilfe und vieles mehr.

Die eigens für die WM entworfene COPA gibt es in vier Teamfarben: samurai blue (in den Farben der japanischen Nationalelf), mannschaft (Deutschland), furia roja (spanien), und canarinha (Brasilien).

 

(c) Petra Balzer

Rettich-Blini an Portulak und Radieschen-Vinaigrette

Ein leichtes, feines Gericht mit Portulak, einer Gemüse- und Würzpflanze, die dieses Gericht bereichert. Portulak ist auch bekannt als Burzelkraut, Bürzelkohl oder Kreusel. Radieschen, Rettich und Portulak im perfekten Triple!

Zutaten (für 4 Pers.)
1 Bund Radieschen
150 g Portulaksalat
1 El Senf
1 Tl Agavendicksaft
5 El Essig (Apfelessig oder Aceto bianco)
6 El Öl
salz, Pfeffer
1 Radi/Rettich (ca. 350 g)
25g Ei-Ersatzpulver
150 g Dinkelvollkornmehl
15g Backpulver
175 ml Soja-Milch
Gartenkresse

Ei-Ersatzpulver und 10 El kaltes Wasser glatt rühren, Mehl und Backpulver mischen. Milch und Ei-Ersatz einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, Hälfte der Kresse und geraspelten Rettich dazugeben. Im heißen Öl portionsweise unter Wenden braten (ca. 5 Minuten).
Für Salat und Vinaigrette die Radieschen waschen, putzen und in dünne Stifte schneiden. Portulak waschen und gut abtropfen lassen. Senf, Agavendicksaft und Essig verrühren. Öl darunterschlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(c) Petra Balzer

Basilikum-Gnocchis

Basilikum und Gnocchis passen gut zusammen! Basilikum ist eins der beliebtesten Küchenkräuter, besonders im Mittelmeerraum. Frischer Basilikum sollte jedoch bei warmen Gerichten nie mitgekocht werden, da er sonst zu viel an Aroma verliert.

Zutaten für die Gnocchis:

350g Weizenmehl
500g gekochte Kartoffeln
100g Seidentofu
4 El Sojamehl mit ca. 150 ml – 200 ml Wasser klumpenfrei verrühren
Meersalz, Muskatnuss

Die Kartoffeln gründlich waschen und in einem Topf knapp in Salzwasser bedeckt weich garen. Abgießen und noch heiß schälen. Die geschälten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken.
Die gepressten Kartoffeln mit Mehl, Seidentofu und Sojamehl zu einem glatten Teig mischen. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 2 cm dicken Rollen formen. In 2 cm lange Stücke schneiden. Mit bemehlten Händen zu ovalen Kugeln formen. Die Gnocchi in leicht kochendes Salzwasser geben. Wenn die Gnocchi nach oben steigen noch für 3-4 Minuten im Wasser gar ziehen lassen.

100 g Basilikum
30g Schalotten
50 ml Gemüsefond
2 ml Olivenöl
abgeriebene Schale einer Zitrone
Alsanbutter, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

In der Zwischenzeit die fein geschnittenen Schalotten  in Butter langsam anbraten und bei mittlerer Hitze  Farbe geben. Gnocchis  hinzufügen und mit Gemüsefond aufgießen. Mit den Gewürzen abschmecken, Basilikum in feine Streifen schneiden und untermengen.

(c) Petra Balzer

Kichererbsenpüree an geröstetem Pumpernickel

Kichererbsen haben wider Erwarten nichts mit kichern zu tun. Tatsächlich haben sie mit dem lateinischem Wort „cicer“ zu tun, das Erbse bedeutet. Allerdings sind sie trotz der Namensgleichheit nicht miteinander verwandt. Sie sind außerdem als echte Kicher, römische Kicher, Venuskicher oder Felderbse bekannt. Bereits 600 v. Christus wurden Kichererbsen in Kleinasien angebaut und auch in Indien und im Mittelmeerraum sind die Hülsenfrüchte schon lange bekannt. Kichererbsen sind Nutzpflanzen, die zu den Schmetterlingsblütlern innerhalb der Familie der Hülsenfrüchte gehören.

Zutaten für 4 PORTIONEN

1 Dose KichererbsenAbtropfgewicht 480 g
5 El TahinSesampaste
Knoblauchzehen,gepellt
3 El Zitronensaft
Salz
1/2 Tl Kreuzkümmel,Cumin
4 El Olivenöl
20 g Pumpernickel, 1/2 Tl getrockneter Oregano
kl. Pumpernickeltaler

 

ZUBEREITUNG
Kichererbsen abtropfen lassen. Kichererbsen mit Tahin, Knoblauch und Zitronensaft pürieren.
Mus mit Salz und Kreuzkümmel würzen.
Pumpernickel klein reiben und mit Oregano in einer Pfanne, ohne Öl, rösten.
In eine Schüssel geben und mit Olivenöl und Kichererbsen garniert servieren.
Kichererbsenpüree auf Brottaler setzen und mit dem gerösteten Pumpernickel bestreuen.
Dazu passt gut ein Riesling.

 

Fotoarchiv - 77

LANIUS – farbintensive Green Fashion Kollektion

Organic Fashion definiert sich bei LANIUS in erster Linie über hochwertige, erlesene Qualitäten. Qualitäten, produziert unter nachhaltigen Aspekten, mit Bewusstsein für Natur und Umwelt mit hohen sozialen Standards. Designerin Claudia Lanius ist stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten im Green Fashion Bereich. Seit der Gründung des Labels 1999 arbeitet sie gemeinsam mit Ihrem Designteam und langjährigen Produzenten immer wieder an Entwicklungen von neuen Organic Qualitäten, Drucken und Färbetechniken. Die über die Jahre gesammelten Erfahrungen sind wie ein Schatz. Durch diesen reichen Schatz an Wissen, gepaart mit viel Kreativität ist eine wunderschöne Kollektion entstanden:

Fotoarchiv - 78 Fotoarchiv - 76 Fotoarchiv - 75 Fotoarchiv - 73 Fotoarchiv - 82

 

 

 

 

Fotoarchiv - 79

 

 

 

 

 

 

In der aktuellen Kollektion hat LANIUS konsequent in Farb- und Modewelten gearbeitet – entstanden ist eine stimmige, sehr feminine und farbintensive Kollektion.

Die Stücke sind noch verführerischer –  südfranzösisch anmutenden Prints der späten 50er Jahre und  passformgenaue Leinenkombinationen zaubern eine sehr weibliche Silhouette zaubern. Farblich begibt sich LANIUS auf die Reise – grafische Prints, die an marokkanische Saharatönen wie sienna und khaki, hin zu kühlen und schillernden Wassertönen wie bottle und aqua oder das das Farbthema BLACK & WHITE zeigt sich im Keylook mit der  weit- und hochgeschnittenen Marlenhose oder dem Bleistiftrock aus edlem Leinen in anthra.

Mindestens95 % desGrundmaterials sind aus kontrolliert biologischem Anbau (kba), zertifiziert durch das unabhängige Schweizer Institut IMO (Institut für Marktökologie ). Die Produzenten handeln fair und sozial, sind zertifiziert durch die Fair Wear Foundation oder die GOTS-Richtlinien. LANIUS ist GOTS-zertifiziert. Dieser Standard regelt die komplette Lieferkette ökologischer Textilien vom Anbau über die Produktion, Verpackung und Kennzeichnung bis hin zum Handel und Vertrieb.

LANIUS entwickelt sich immer weiter, arbeitet an neuen, innovativen Materialien für neue Green Fashion Looks. Schöner wäre es, wenn Lanius zukünftig auch auf Seide verzichten würde.

 

 

RAW_39_StickyQuinoaFlowerBags

Sticky Quinoa-Flower-Bags

Die Quinoa-Taschen verbreiten karibisches Flair auf dem Tisch und sind schön anzuschauen. Fast zu schade zum Essen.

Zutaten 10 – 15 Portionen
10-15 Blätter Reispapier

Für das Kokos-Quinoa 160 g Quinoa, gekeimt 420 ml Kokosmilch 175 g Kokosraspel 1 1/2 Bananen, püriert 1 Tl Zitronensaft 1 Prise Salz   Außerdem 10-15 essbare Blüten (z.B. Ananassalbei, Malven, Gänseblümchen) 1 Handvoll Kräuter (z.B. Basilikum, Koriander) 3 Mangos, in Streifen 20 Erdbeeren, in Scheiben

Zubereitung Jedes Reispapier-Blatt kurz in lauwarmes Wasser tauchen und auf einer flachen Unterlage ausbreiten. Für das Kokos-Quinoa alle Zutaten per Hand zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Je eine Blüte und einige Kräuter dekorativ mit der Vorderseite nach unten in die Mitte des Reispapiers legen. Eine Schicht Quinoamasse in runder oder quadratischer Form (etwa 1/2 cm dick und schon grob in der Hand vorgeformt) daraufgehen. Einige Mangostreifen udn Erbeerscheiben darauflegen und nochmals eine Schicht Kokos-Quino als Abschluss über den Früchten verteilen. Das Reispapier so einschlagen, dass die Tasche gut verschlossen ist. Die fertigen Quinoa-Flower-Bags mit der Naht nach unten auf einen flachen Teller legen.

Kirsten Knufmann: RAW!  www.christian-verlag.de und im Buchhandel erhältlich. Der Preis beträgt € 24,99. ISBN: 978-3-86244-591-2  

45e5a1ae3f214c98a5b869e0b72496f9_477

Veganer Kochkurs im Tonbachtal

Die Schwarzwaldstube ist das Sterne-Restaurant der Traube Tonbach und gilt bei Kennern und Genießern als eine der besten Gourmetadressen Europas. Neben 3 Michelin Sternen und sagenhaften 19,5 Gault Millau Punkten hat Küchenchef Harald Wohlfahrt alle Auszeichnungen bekommen, die ein Spitzenkoch erreichen kann. Trotzdem ist der bescheidene Perfektionist Harald Wohlfahrt erst zufrieden, wenn alle Erwartungen an das Sterne Restaurant Schwarzwaldstube übertroffen wurden. Mit viel Liebe zu besonderen, edlen Grundprodukten, technischer Brillianz und virtuoser Kreativität sorgt der international hoch geschätzte Koch immer wieder für geniale kulinarische Überraschungen. Und jetzt können die Gäste  dort nicht nur hervorragend vegan oder vegetarisch essen, sondern auch ihre eigene Kochkunst perfektionieren. Unter der Leitung von Küchenchef Henry Oskar Fried wird in der High-tech-Profiküche gemeinsam ein kulinarisches Thema erarbeitet und ein veganes Menü gekocht, das nach einer richtigen Schlemmerei klingt:

– Geflochtener weißer und grüner Spargel an Kerbelvinaigrett mit Spargelgelee anbei Wildkräuterspitzen aus dem Nordschwarzwald

–  Cevice von Morcheln, Erbsen, Fingermöhren und Brunnenkresse auf feiner Maiscreme an Banjulschaum

– Tourte von geschmortem Chicoree mit Bulgur gefüllt auf Rosinen-Spinat mit Hummus an Rosenknospen-Emulsion.

           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt Hotel Traube Tonbach Familie Finkbeiner KG Tonbachstraße 237 72270 Baiersbronn www.traube-tonbach.de Email: reservations@traube-tonbach.de

(c) Petra Balzer

Rettichspaghetti mit Erbsenmousse und Minze

Was braucht es für dieses (vor-)sommerliche Gericht? 3 Zutaten: Rettich, Erbsen, Minze! Erbsenminze-Sauce oder Avovado-Wasabi-Sauce ergeben ein perfektes und erfrischendes Essen mit Rettichspiralen. Die Mousse lässt sich je nach Jahreszeit abwandeln. Und das Schönste daran – schnell, einfach und lecker!

 

Zutaten
1 Rettich
100g frische Erbsen
1/2 Bund Minze, in Streifen geschnitten

50 ml Gemüsefond
1 Tl Olivenöl
Salz, Pfeffer

nach Belieben Chili oder mit schwarzem Kümmel

Variante Avocadomousse mit Wasabi
1 reife Avocado
Wasabipaste

Scharf und würzig wird dieses Gericht durch Wasabi, auch japanischer Rettich genannt.

Nach Belieben Basilikum und Chili

Zubereitung
Rettich schälen und mit dem Spiralschneider in dünne Spaghettistreifen schneiden. Mit Olivenöl und etwas Salz marinieren.
Erbsen mit etwas Fond pürieren bis die Creme die gewünschte Konsistenz hat. pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.