160_F_43491306_lVbNTfUmCpNa4INlJX6ldBPGCmxMx55Y

Neue nachhaltige Trachtenschmankerl

O´zapft is! Busserl, Brezn und Bier haben jetzt wieder Hochsaison. In Dirndl und passenden Accessoires macht jede Frau eine gute Figur.  Und dazu noch nachhaltig – mit den Dirndln von Samtherz und Co. kein Problem!

Brezel, Bier und Bratwurst: Seit dem 17. Oktober 1810 findet jedes Jahr auf der Theresienwiese in München das Oktoberfest statt. Die Frage, die wir uns heute stellen: Kann man auf der Wiesn eigentlich nachhaltig schunkeln? Und ob! Zum Beispiel im Dirndl aus biologischem Samt und recyceltem Polyester. Das Unterkleid aus zertifiziertem Bambus-Jersey kann auch separat getragen werden. Das i-Tüpferl: Alle Stoffe sind umweltfreundlich gefärbt. Münchner Schneiderinnen nähen die komplette Tracht ganz traditionell mit der Hand (Samtherz,Design & Herstellung in Bayern).

 

Obandelt is – welche Zeichen Sie mit der Schürzenschleife geben

Wo sitzt die Schleife der Schürze richtig?

Obandeln oder hochdeutsch Flirten gehört zum Oktoberfest wie die Zuckerwatte. Mit dem richtigen Sitz der Schürzenschleife können Sie ohne Worte deutlich machen, ob Sie offen sind für einen Flirt oder nicht.

Schleife links, Glück bringt’s! Wenn die Dirndlträgerin ihre Schürze auf der linken Seite bindet, ist sie ledig und noch zu haben. Anbandeln ist in diesem Fall also erlaubt oder sogar erwünscht!

Schleife rechts, Obacht geben! Dagegen gilt: Schleife rechts ist schlecht. Dann ist die Dame in Tracht nämlich mit einem gestandenen Mannsbild liiert oder gar verheiratet. Flirtversuche also lieber bleiben lassen – oder eine ordentliche Watschn droht.

Mittig gebunden – die Unschuld spricht Wird die Schürzenschleife vorne mittig gebunden, könnte man glauben, dass das Madl nicht recht weiß, was ihr Familienstand ist. Aber weit gefehlt: Die Tradition besagt, dass sie noch Jungfrau ist.

Schleife hinten – zweierlei Bedeutung Trägt eine Frau die Schleife ihrer Schürze hinten gebunden, dann kann das zweierlei bedeuten: Entweder sie ist verwitwet oder Kellnerin. Also bitte nicht der Bedienung jedes Mal Ihr Beileid aussprechen…

Brezeln sind für viele aber ein urbayerisches Genussmittel. Das von Brezitella bietet “100% bio, fair, nachhaltig und handgemachte Herzbrezeln aus Mürbteig. an. Brezitella ist der beste Beweis dafür, dass nachhaltige Produkte richtig lecker und anspruchsvoll gestaltet sein können.

Schuh-tingstars
Die Ballerinas von Hanswurst sehen nicht nur hübsch aus, man kann in ihnen auch auf Bierbänken tanzen.

benecos – natürlich schön
Die Lieblingsfarben zum Oktoberfest, diesmal BDIH-zertifiziert und vegan. Das natürliche Shower Gel erfrischt mit einer leichten Orangen-Duftnote den Körper, der Duo-Eyeshadow bringt mit seiner Farbpalette die Augen zum strahlen und ist gleich doppelt nützlich. Die Naturkosmetikmarke benecos aus Süddeutschland, deren Produkte seit der Gründung 2008 tierversuchsfrei hergestellt werden, setzen auf Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau. Ebenfalls seit Anfang an führt die Marke auch vegane Produkte im Sortiment.

 

 

 

(c) Petra Balzer

Champiñones al ajillo

„Champiñones al ajillo“ ist ein klassisches Rezept aus der Mancha im zentralspanischen KastilienEs gehört auch zu den beliebtesten Tapas der Spanier, und ist daher auch in vielen anderen Regionen beliebt, darunter in Andalusien, wo der Sherry für dieses Rezept herstammt.
Zutaten (für 4 Personen)
500 g Champignons
6 Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl
50 ml Sherry

2 EL gehackte Petersilie
1 Messerspitze scharfes Paprikapulver
Salz
 
Zubereitung
Die Champignons putzen und in dicke Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheibchen schneiden.

Das Olivenöl in einer tiefen Pfanne mäßig erhitzen. Zuerst die Knoblauchscheibchen leicht darin anschwitzen, dann die Champignons dazu geben. Unter Rühren solange schmoren, bis die Garflüssigkeit verdampft ist.
Mit dem Paprikapulver, Salz und Sherry abschmecken. Vor dem Servieren mit der Petersilie bestreuen. Mit Baguette servieren.
¡Buen provecho!
Weinempfehlung
Petit Albet Negre DO 2012, Rotwein Biowein Jung zu trinken, mit feiner Würze, rotbeeriger Frucht und sehr viel Charme. Ein wunderbares Trinkvergnügen! Sympathischer Einsteigerwein aus reinem Tempranillo somit fruchtig, dank Kohlensäuregärung und gerbstoffarm. Übrigens sind alle Weine von Albet i Noya vegan!
 
 

 

(c) Petra Balzer

Pimientos del piquillo

Pimientos del piquillo sind  rote Paprikaschoten. Das Rezept kommt ursprünglich aus Navarra. Die Paprika werden von Hand über offenen Feuer geröstet und dann enthäutet und entkernt. Man kann sie unterschiedlich füllen oder in Streifen geschnitten  mit anderen Zutaten zum Salat gegeben.

Zutaten
(Spitz-)Paprikaschoten
Olivenöl
Zubereitung
Die Paprikaschoten leicht mit Öl einpinseln und im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad rösten bis die Schoten Blasen werfen und etwas zusammenfallen. Die Paprikaschoten aus dem Ofen holen und mit einem nassen Tuch (Papierrolle oder Baumwolltuch) abdecken.  Kurze Zeit warten und dann die Haut von den Paprikaschoten lösen und das Kerngehäuse entfernen.

Pur als Tapa mit etwas Olivenöl anrichten und mit geröstetem Weißbrot genießen.

Variante
Piquillo auf gebratenen Polentascheiben mit Oilve
(c) Petra Balzer
(c) Petra Balzer

 

Zutaten Polenta für 4 Personen
1 El  Olivenöl
150 g Polentagrieß
1 l Salzwasser
schwarze Oliven
Zahnstocher

Zubereitung

Wasser salzen und mit Alsanbutter in einem Topf aufkochen. Polentagrieß einrühren und unter ständigen rühren ca. 3 Minuten kochen lassen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.
Variante: Die geriebene Schale einer unbehandelten Orange in der Polentamasse gibt dem Gericht einen mediterranen Touch.
Rosmarin eignet sich ebenfalls als Gewürz.

Eine Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen, leicht ölen und die Masse einfüllen. Min. 1 Stunde erkalten lassen.

Danach stürzen, die Folie entfernen und die Masse in Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben beidseitig knusprig anbraten.

Mit Piquillo und schwarzen Oliven anrichten.

 

 

Fotoarchiv - 02

Reif(en)licht

Gebrauchte Fahrradreifen und Kabelbinder mal anders: Die Lampe Racingball  zeigt, dass man mit eigentlich nicht mehr gebrauchten Dingen großes Design erzeugen kann. Gabarage macht aber noch mehr. Sie  designen aus Aktenordnern Taschen, aus Bowlingpins Kegelvasen und vieles mehr.  Im Sinne von Nachhaltigkeit werden alle Produkte aus nicht mehr benötigten, teilweise schon entsorgten Materialien hergestellt. Und die Wiener sind auch  soziale Unternehmer, denn sie  bieten Arbeitsplätze für benachteiligte Personengruppen mit dem Ziel den (Wieder-)Einstieg in den Regelarbeitsmarkt zu erreichen.

Wunderschöne Schmuckstücke mit Message sind auch die UHren zum Thema Auszeit,  Uhren ohne Uhrwerk mit Figuren von Eisenbahnmodellen.

532fe93b4b69f_m 532fe804862f3_m 532ff667a91a5_m

 

 

 

 

 

Der Showroom befindet sich in der Schleifmühlgasse 6 in Wien.