Empanadillas
© Rezept /Foto Petra Balzer

Tapas vegan

Diese kleinen Köstlichkeiten, die in Spanien gerne zu einem Sherry, einem Tinto oder einer Cerveza gereicht werden, stillen einzeln den kleinen Hunger und kombiniert oder als große Portion können sie auch eine ganze Mahlzeit ersetzen. Zwei der beliebstesten Tapas sind Empanadillas, mit  Tomate und Tunfisch gefüllte Teigtaschen und Buñuelos, ausgebackene Kugeln mit Stockfisch. Und hier die veganen Varianten:

Zutaten Empanadillas für 20 Stück

Zutaten für den Teig

100 ml Weißwein
100 ml Wasser
50 g Alsan-Butter
300 g Mehl
1 TL Salz
Mehl zum Ausrollen

oder 1 Pck. Blätterteig oder Yufkateig kaufen

Für die Füllung: 
1 Zehe Knoblauch
1 Dose gestückelte Tomaten
1 Zwiebel
1 Bd Petersilie
1 Knoblauchzehe
Paprikapulver, Salz
Etwa 0,5 Liter Olivenöl zum Ausbacken

Zubereitung
1. Den Weißwein, das Wasser, die Butter und das Salz in einen Topf geben und erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Mischung sollte nicht kochen. Dann vom Herd nehmen und das Mehl dazugeben. Mit einen Kochlöffel sofort kräftig rühren, damit sich keine Mehlklumpen bilden. Zu einem geschmeidigen Teig verkneten und gut eine Stunde zugedeckt ruhen lassen.

2. Das Olivenöl in einen kleinen Topf geben. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Im Olivenöl glasig dünsten. Den Knoblauch schälen, ebenfalls fein würfeln und kurz mitbraten.

3. Die Tomaten dazugeben. Einköcheln lassen. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte mit dem Nudelholz etwa 0,3 cm dünn ausrollen. Mit einem Glas Kreise von ca. 8 – 10 cm Durchmesser ausstechen, diese mit der mehligen Seite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Teigreste wieder verkneten und erneut ausrollen. Wieder Kreise ausstechen. So fortfahren, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Insgesamt sollten es etwa 20 – 25 Kreise werden.

5. Jeweils etwa 1 EL der Füllung in die Mitte eines Teigkreises geben, zusammenklappen und die Ränder mit einer kleinen Gabel gut zusammendrücken.

6. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Der Rand sollte etwa 1 cm hoch mit Öl bedeckt sein. Mit einem kleinen Teigstückchen testen, ob das Öl heiß genug ist. Es sollten sich leichte Bläschen am Teigrand bilden. Sollte das Öl zu rauchen beginnen, ist es zu heiß!

7. Die Teigtaschen portionsweise (immer so 5 – 7 Stück) im Öl ausbacken. Schmecken warm oder kalt!

Zutaten Buñuelos für 12 Kugeln

150 g Seidentofu
3 EL Wasser
2 TL helle Misopaste (Shiro Miso)
3 EL Pflanzenmilch (z.B. Soja-, Reis- oder Haferdrink)
2 EL Olivenöl
125 g Mehl
1 TL Sojamehl
2 TL Backpulver
2 EL Hefeflocken
1/2 TL Salz
1 weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bd Petersilie
ca. 300 ml Öl zum Ausbacken
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Zunächst Seidentofu, Wasser, Misopaste, Pflanzenmilch und Öl in einem Küchenmixer oder mit dem Zauberstab fein pürieren.
  2. Das Mehl mit den übrigen trockenen Zutaten vermengen und langsam unter die Seidentofu-Miso-Masse heben. Mit einem Schneebesen immer wieder gut umrühren, so dass keine Klümpchen entstehen. Den Krapfenteig zum Schluss noch einmal mit Salz abschmecken.
  3. Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie klein schneiden und unterheben.
  4. Den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  5. Nun wird ein Topf benötigt. Der sollte so beschaffen sein, dass das Öl ca. 3 Finger hoch in ihm steht (ansonsten ggf. mehr Öl verwenden). Die Krapfen müssen später im Öl schwimmen können. Das Öl vorsichtig im Topf erhitzen, bis an einem hinein gehaltenen Holzstäbchen Blasen aufsteigen. Vorsicht: das Öl darf nicht rauchen. Dann die Temperatur etwas reduzieren (um ca. 1/3). Mit einem Teelöffel den Krapfenteig abstechen und in das Öl gleiten lassen. 2-3 Minuten im heißen Fett goldbraun frittieren, zwischendruch umdrehen. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.
  6.  Zum Schluss mit Salz und etwas frischem Pfeffer abschmecken.

Varianten: Wer es etwas deftiger mag, kann Chorizo von Wheaty klein würfeln und unterheben.
Eine asiatische Variante gefällig?

Petersilie durch Dill ersetzen, 3 El Wasabipaste dazugeben.

shutterstock_165359498

Pool Position

Mit diesen angesagten Teilen für den Sommer, geht unser grünes Gewissen garantiert nicht baden!

CurleeBikini

curleebikini

 

 

 

 

 

CurleeBikini verwendet Reste, Recycling, Vintage und Bio-Materialien. Das Label spezialisiert sich auf “Bau dir deinen Bikini”. Das bedeutet, Sie wählen Ihren bevorzugten Stil des Badeanzugs oder Bikinis, dann den Stoff und er wird für Sie kurzerhand gefertigt. Jeder Badeanzug ist somit einzigartig. Zusätzlich als Teil ihres 360° Achtsamkeit Programms, wird allen Kunden eine Garantie von einem Jahr gewährt. Sobald die Garantie abgelaufen ist, können Sie Ihren alten Badeanzug bei CurleeBikini recyceln lassen und erhalten 20% Rabatt auf ihre neue Swimwear.

LA ISLA 

  Atlantis-front-11

 

 

 

 

Ein Bikini im Vintage-Look aus der Kollektion der kalifornischen Firma La Isla – das Label liefert richtig angesagte Eco-Bademode.

ODINA

 

 

 

 

 

 

Eines der angesagtesten Labels für ökologisch produzierte Bademode ist das kalifornische Label Odina. Performance, modische Erscheinung und Nachhaltigkeit stehen für die Kalifornier auf einer Ebene.  Made in Kalifornien, gesurft der ganzen Welt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Farbenfrohen Taschen von Continental Clothing sind aus 100% Bio-Baumwolle. Die Taschen tragen das GOTS Siegel, sind von der Fair Wear Foundation zertifiziert und werden CO2 reduziert hergestellt. EarthPositive Bekleidung wird in Fabriken hergestellt, die durch erneuerbare Energien betrieben werden.

 

LAVERA

lavera

 

 

 

 

 

LaveraSun Après Lotion  Für lang anhaltende Bräune & streichelzarte Haut! Die neue lavera Aprés Sun Lotion schenkt intensive, hautausgleichende Pflege nach dem Sonnenbad. Die Haut wird mit Bio-Ölen aus Soja, Sonnenblumenkernen, Kokosnüssen und Sheabutter intensiv gepflegt und gleichzeitig geschützt. Bio-Aloe Vera Gel sowie Auszüge aus Calendulablüten schenken der Haut kühlende Feuchtigkeit, während Vitamin E und Vitamin C die Haut schützen.

 

Hat Attack

P00095019-Raffia-fedora--DETAIL_2

 

 

 

 

 

Ein Strohhut ist das Sommer-Essential schlechthin. Der Fedora von Hat Attack mit dem pink gemusterten Stoffband verleiht Sommerkleidern, Festival-Outfits, Strand-Looks & Co eine lässige Attitude!

ESPADRILLES CAMERON

stella

 

 

 

 

 

Espadrilles verkörpern pures Sommerfeeling und lassen uns von unbeschwerten Tagen am Meer träumen. Diese von Stella McCartney sind mit silberfarbenem Mesh eine besonders coole Variante, mit der Easy-Chic-Looks im Handumdrehen gelingen.

 

Farfalla

farfalla

 

 

 

 

 

Das Duschgel „daily pleasure“  erfrischt und vitalisiert in den Tag. Seidiger Schaum und der sonnige Duft von Limette und Grapefruit, kombiniert mit einem Hauch Lemongrass und Minze, garantieren ein belebendes Duscherlebnis. Mit Bio-Kirschblüten- und Feigenextrakt.

 

AVESU
avesu

 

 

 

 

 

Der vegane Zehentreter von avesu mit dem klangvollen Namen „Sangria“  bezaubert durch Style, Sommerfrische, Farbe und Schmetterlingsmuster. Mit 3 cm hohen Absatz. Weiche handgenähte Straps verhindern Blasenbildung. Die Innenseite der Riemchen sind aus samt-weichem Mikrofaservelours.

Frau wird begeistert sein!