Basilikum-Gnocchis

(c) Petra Balzer

Basilikum und Gnocchis passen gut zusammen! Basilikum ist eins der beliebtesten Küchenkräuter, besonders im Mittelmeerraum. Frischer Basilikum sollte jedoch bei warmen Gerichten nie mitgekocht werden, da er sonst zu viel an Aroma verliert.

Zutaten für die Gnocchis:

350g Weizenmehl
500g gekochte Kartoffeln
100g Seidentofu
4 El Sojamehl mit ca. 150 ml – 200 ml Wasser klumpenfrei verrühren
Meersalz, Muskatnuss

Die Kartoffeln gründlich waschen und in einem Topf knapp in Salzwasser bedeckt weich garen. Abgießen und noch heiß schälen. Die geschälten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken.
Die gepressten Kartoffeln mit Mehl, Seidentofu und Sojamehl zu einem glatten Teig mischen. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 2 cm dicken Rollen formen. In 2 cm lange Stücke schneiden. Mit bemehlten Händen zu ovalen Kugeln formen. Die Gnocchi in leicht kochendes Salzwasser geben. Wenn die Gnocchi nach oben steigen noch für 3-4 Minuten im Wasser gar ziehen lassen.

100 g Basilikum
30g Schalotten
50 ml Gemüsefond
2 ml Olivenöl
abgeriebene Schale einer Zitrone
Alsanbutter, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

In der Zwischenzeit die fein geschnittenen Schalotten  in Butter langsam anbraten und bei mittlerer Hitze  Farbe geben. Gnocchis  hinzufügen und mit Gemüsefond aufgießen. Mit den Gewürzen abschmecken, Basilikum in feine Streifen schneiden und untermengen.

Comments are closed.