Rettich-Blini an Portulak und Radieschen-Vinaigrette

(c) Petra Balzer

Ein leichtes, feines Gericht mit Portulak, einer Gemüse- und Würzpflanze, die dieses Gericht bereichert. Portulak ist auch bekannt als Burzelkraut, Bürzelkohl oder Kreusel. Radieschen, Rettich und Portulak im perfekten Triple!

Zutaten (für 4 Pers.)
1 Bund Radieschen
150 g Portulaksalat
1 El Senf
1 Tl Agavendicksaft
5 El Essig (Apfelessig oder Aceto bianco)
6 El Öl
salz, Pfeffer
1 Radi/Rettich (ca. 350 g)
25g Ei-Ersatzpulver
150 g Dinkelvollkornmehl
15g Backpulver
175 ml Soja-Milch
Gartenkresse

Ei-Ersatzpulver und 10 El kaltes Wasser glatt rühren, Mehl und Backpulver mischen. Milch und Ei-Ersatz einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, Hälfte der Kresse und geraspelten Rettich dazugeben. Im heißen Öl portionsweise unter Wenden braten (ca. 5 Minuten).
Für Salat und Vinaigrette die Radieschen waschen, putzen und in dünne Stifte schneiden. Portulak waschen und gut abtropfen lassen. Senf, Agavendicksaft und Essig verrühren. Öl darunterschlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Comments are closed.