Archiv der Kategorie: FASHION

Erdem für Green Carpet Challenge

Green Carpet Challenge mit Emma Watson

Livia Firth fing 2009 an, moralisch einwandfreie Mode ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Für ihr letztes Projekt bat Firth fünf Designer exklusiv für NET-A-PORTER jeweils zwei Teile für besondere Anlässe zu entwerfen. Doch wer sollte die Entwürfe präsentieren? Die beiden Frauen hatten sich zuvor auf einem Event kennengelernt und als Firth Watson fragte, ob sie das Projekt unterstützen wolle, sagte diese sofort zu.
Emma Watson lässt sich nicht leicht von ihren Zielen abbringen: nicht durch das Schubladendenken, das in Hollywood herrscht, nicht durch die Blicke der Öffentlichkeit, die sie stets verfolgen und vor allem nicht durch die Stolperfallen, die Kinderstars auf dem Weg ins Erwachsenenleben so häufig überwinden müssen. Watson spricht über Fair Trade – an der Brown University in den USA belegte sie einen Kurs dazu – und die Green Carpet Challenge (GCC), der sie sich aus voller Überzeugung widmet.

 

„Ich denke, das ist etwas, was uns Designern immer bewusster wird. Die Arbeit der GCC hat uns die einzigartige Möglichkeit gegeben, umweltfreundliche Stoffe zu entdecken und diese als echte Alternative in unseren Kollektionen zu verwenden“ VICTORIA BECKHAM

GDG Stuttgart4

Göttlicher Besuch

Das österreichische Modelabel Göttin des Glücks eröffnet seinen ersten eigenen Shop in Deutschland. Im neu eröffneten fairen Kaufhaus Weltladen an der Planie im Zentrum Stuttgarts verkauft die Göttin seit dieser Woche ökofaire Mode mit Wohlfühlfaktor. Die Göttin ist dort mit einen Shop-in-Shop-Konzept vertreten und wird so zu einem Teil des Weltladens, in dem neben Mode auch weitere fair gehandelte Produkte wie Möbel und Lebensmittel gezeigt werden.

GDG Stuttgart5

 

 

 

 

Deutschland, wir kommen!
Göttin des Glücks wächst. Nachdem das Label in Österreich bereits in fünf eigenen Stores in Wien, St. Pölten, Linz, Graz und Innsbruck verkauft, können auch deutsche KundInnen jetzt vor Ort bei Göttin des Glücks shoppen. International ist das Label bisher in 5 Ländern an rund 110 Point of Sales vertreten, in Deutschland ist das nachhaltige Label bislang online und in rund 40 Fachgeschäften erhältlich. Am Stuttgarter Charlottenplatz gibt es ab dieser Woche auf 10 m2 die Winterkollektion 2014/15 für Damen und Herren zu kaufen – Kleider, Röcke, Hosen, Shirts und vieles mehr, in typischer Göttinnenmanier zum rundherum Wohlfühlen. Die Kollektion ist vom afrikanischen Kontinent inspiriert und leuchtet in knalligen warmen Farben und sanften Erdtönen. Auch der Shop kann sich sehen lassen: Mit einem Signature-Ladenkonzept baut Göttin des Glücks auf Recycling. Die typischen, weiß aufbereiteten barocken Möbelstücke und Kästen, die sich neben den farbenfreudigen Kleidungsstücken dezent im Hintergrund halten, sind aus alten Ladenmöbeln gefertigt. Und es soll weitergehen: Neben dem Shop plant Göttin des Glücks einen Showroom in Stuttgart, um regelmäßig Händler zu empfangen.

cri-featured-592x395

Cri de Coeur

Cri de Coeur, dieses vegane Luxuslabel wurde  2008 von Gina Ferraraccio und Julie Dicterow gegründet. Übersetzt aus dem Französischen bedeutet Cri de Coeur „Schrei aus dem Herzen.“  Die Designerinnen hegen den Herzenswunsch, stilvolle, moderne Schuhe und Accessoires zu produzieren, die ethisch von der Ernte bis High-Street hergestellt werden.

Crio de coeur

 

 

 

 

 

Die Kollektion besteht aus hochwertigsten veganen Materialien, wie Alcantara aus recyceltem Kunststoff, Öko-PU, das atmungsaktiv und biologisch abbaubar ist oder Bio-Baumwolle, Hanf und Altholz ist. Und vielleicht schreien sie auch schon vor Glück, denn Anne Hathaway, Emily Deschanel oder Alicia Silverstone sind bereits Fans ihres Labels. Die Auszeichnung zu den besten 10 Öko- Designer zu gehören, haben sie bereits von der Huffington Post erhalten.

 

 

 

160_F_43491306_lVbNTfUmCpNa4INlJX6ldBPGCmxMx55Y

Neue nachhaltige Trachtenschmankerl

O´zapft is! Busserl, Brezn und Bier haben jetzt wieder Hochsaison. In Dirndl und passenden Accessoires macht jede Frau eine gute Figur.  Und dazu noch nachhaltig – mit den Dirndln von Samtherz und Co. kein Problem!

Brezel, Bier und Bratwurst: Seit dem 17. Oktober 1810 findet jedes Jahr auf der Theresienwiese in München das Oktoberfest statt. Die Frage, die wir uns heute stellen: Kann man auf der Wiesn eigentlich nachhaltig schunkeln? Und ob! Zum Beispiel im Dirndl aus biologischem Samt und recyceltem Polyester. Das Unterkleid aus zertifiziertem Bambus-Jersey kann auch separat getragen werden. Das i-Tüpferl: Alle Stoffe sind umweltfreundlich gefärbt. Münchner Schneiderinnen nähen die komplette Tracht ganz traditionell mit der Hand (Samtherz,Design & Herstellung in Bayern).

 

Obandelt is – welche Zeichen Sie mit der Schürzenschleife geben

Wo sitzt die Schleife der Schürze richtig?

Obandeln oder hochdeutsch Flirten gehört zum Oktoberfest wie die Zuckerwatte. Mit dem richtigen Sitz der Schürzenschleife können Sie ohne Worte deutlich machen, ob Sie offen sind für einen Flirt oder nicht.

Schleife links, Glück bringt’s! Wenn die Dirndlträgerin ihre Schürze auf der linken Seite bindet, ist sie ledig und noch zu haben. Anbandeln ist in diesem Fall also erlaubt oder sogar erwünscht!

Schleife rechts, Obacht geben! Dagegen gilt: Schleife rechts ist schlecht. Dann ist die Dame in Tracht nämlich mit einem gestandenen Mannsbild liiert oder gar verheiratet. Flirtversuche also lieber bleiben lassen – oder eine ordentliche Watschn droht.

Mittig gebunden – die Unschuld spricht Wird die Schürzenschleife vorne mittig gebunden, könnte man glauben, dass das Madl nicht recht weiß, was ihr Familienstand ist. Aber weit gefehlt: Die Tradition besagt, dass sie noch Jungfrau ist.

Schleife hinten – zweierlei Bedeutung Trägt eine Frau die Schleife ihrer Schürze hinten gebunden, dann kann das zweierlei bedeuten: Entweder sie ist verwitwet oder Kellnerin. Also bitte nicht der Bedienung jedes Mal Ihr Beileid aussprechen…

Brezeln sind für viele aber ein urbayerisches Genussmittel. Das von Brezitella bietet “100% bio, fair, nachhaltig und handgemachte Herzbrezeln aus Mürbteig. an. Brezitella ist der beste Beweis dafür, dass nachhaltige Produkte richtig lecker und anspruchsvoll gestaltet sein können.

Schuh-tingstars
Die Ballerinas von Hanswurst sehen nicht nur hübsch aus, man kann in ihnen auch auf Bierbänken tanzen.

benecos – natürlich schön
Die Lieblingsfarben zum Oktoberfest, diesmal BDIH-zertifiziert und vegan. Das natürliche Shower Gel erfrischt mit einer leichten Orangen-Duftnote den Körper, der Duo-Eyeshadow bringt mit seiner Farbpalette die Augen zum strahlen und ist gleich doppelt nützlich. Die Naturkosmetikmarke benecos aus Süddeutschland, deren Produkte seit der Gründung 2008 tierversuchsfrei hergestellt werden, setzen auf Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau. Ebenfalls seit Anfang an führt die Marke auch vegane Produkte im Sortiment.

 

 

 

schuhe_150773702

Schuhbidu …

Die neuen Schuhe sind da! Spitze Flats, klassische High-Heels oder einfach Wedges: Schuhe für Frühjahr/Sommer 2014 zeigen sich gerne in weichen Elfenbeinfarben oder knallig und sportlichen Elementen verziert.

Eine Inspiration für den nächsten veganen Schuhkauf:

Sandalen von Stella McCartney

Sandalen aus Synthetikleder von Stella McCartney in der Farbe Lipstick mit leicht gepolsterter, biologisch abbaubarer Sohle und einer mit dem Stella McCartney-Logo eingravierten Plakette.

 

Ballerinas von Stella Mc Cartney
Ebenfalls von Stella McCartney sind diese Slip-on-Ballerinas Yasmin aus Synthetikleder in der Farbe Tea Rose. Gibt es auch in Silber.

Noah shoes
Franca blu  ist eine schöne  und bequeme vegane Sandale in Microsuede von Noah Shoes.

 

 

Wedges von Avesu

Elegante vegane Wedges namens Tea von Avesu

 

Natürlich bieten auch Handelsketten wie Reno oder Deichmann lederfreie Schuhe und Accessoires an. Für einen kurzen Check hier ein kurze Auflistung der Shops:

SCHUHTEMPEL24.de
Online-Shop für Damenschuhe

HEINRICH DEICHMANN-SCHUHE GMBH & Co. KG
www.deichmann.com

OKABASHI Deutschland GmbH
www.okabashi.de

QUICK Schuhe Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
www.QUICK-SCHUH.com

RENO Fashion Shoes GmbH
www.reno.de

ROLAND-Schuhe GmbH & Co. Handels KG
www.roland-schuhe.de

STREET Schuhe
http://www.street-schuhe.de/home.php

TACK Schuhe
www.tack.de

OSCO GmbH
http://www.osco-shop.de

LB-256[2]

Eco-Mode von Tatjana Prijmak

Individuelles Design, hohe Qualität und Originalität  – so kann man die Eco-Kollektion der gebürtigen Ukrainerin Tatjana Prijmaks bezeichnen, die bekannt ist für ihre femininen und klassischen Kreationen, bei denen sie sich auf Damenkleider und –Mäntel fokussiert.  Mit warmen Erdtönen und einem sonnigen Gelb weckt Tatjana Prijmaks aktuelle Kollektion Sommergefühle. Schade nur, dass sie auch Modelle in Seide hat.

LB-039[2] LB-041[2] LB-049[2] LB-053[2] LB-054[2] LB-087[2] LB-107[2] LB-115[2] LB-162[2]

Fotoarchiv - 77

LANIUS – farbintensive Green Fashion Kollektion

Organic Fashion definiert sich bei LANIUS in erster Linie über hochwertige, erlesene Qualitäten. Qualitäten, produziert unter nachhaltigen Aspekten, mit Bewusstsein für Natur und Umwelt mit hohen sozialen Standards. Designerin Claudia Lanius ist stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten im Green Fashion Bereich. Seit der Gründung des Labels 1999 arbeitet sie gemeinsam mit Ihrem Designteam und langjährigen Produzenten immer wieder an Entwicklungen von neuen Organic Qualitäten, Drucken und Färbetechniken. Die über die Jahre gesammelten Erfahrungen sind wie ein Schatz. Durch diesen reichen Schatz an Wissen, gepaart mit viel Kreativität ist eine wunderschöne Kollektion entstanden:

Fotoarchiv - 78 Fotoarchiv - 76 Fotoarchiv - 75 Fotoarchiv - 73 Fotoarchiv - 82

 

 

 

 

Fotoarchiv - 79

 

 

 

 

 

 

In der aktuellen Kollektion hat LANIUS konsequent in Farb- und Modewelten gearbeitet – entstanden ist eine stimmige, sehr feminine und farbintensive Kollektion.

Die Stücke sind noch verführerischer –  südfranzösisch anmutenden Prints der späten 50er Jahre und  passformgenaue Leinenkombinationen zaubern eine sehr weibliche Silhouette zaubern. Farblich begibt sich LANIUS auf die Reise – grafische Prints, die an marokkanische Saharatönen wie sienna und khaki, hin zu kühlen und schillernden Wassertönen wie bottle und aqua oder das das Farbthema BLACK & WHITE zeigt sich im Keylook mit der  weit- und hochgeschnittenen Marlenhose oder dem Bleistiftrock aus edlem Leinen in anthra.

Mindestens95 % desGrundmaterials sind aus kontrolliert biologischem Anbau (kba), zertifiziert durch das unabhängige Schweizer Institut IMO (Institut für Marktökologie ). Die Produzenten handeln fair und sozial, sind zertifiziert durch die Fair Wear Foundation oder die GOTS-Richtlinien. LANIUS ist GOTS-zertifiziert. Dieser Standard regelt die komplette Lieferkette ökologischer Textilien vom Anbau über die Produktion, Verpackung und Kennzeichnung bis hin zum Handel und Vertrieb.

LANIUS entwickelt sich immer weiter, arbeitet an neuen, innovativen Materialien für neue Green Fashion Looks. Schöner wäre es, wenn Lanius zukünftig auch auf Seide verzichten würde.

 

 

stella-mccartney-canopy-style-2

Bambi für Stella McCartney

Natur- und Tierliebhaberin Stella McCartney lässt in ihrer neuen Kampagne Bambi und weitere Bambifiguren auftreten, gemeinsam mit Claudia Schiffer und  anderen Top-Models. McCartney erklärte, sie sei ein grosser Bambi-Fan und der Film erinnere sie an ihre Mutter. Gemeinsam mit einem echten Reh wurde auch die schöne Sigrid von Ryan McGinley im Wald von Worcestershire abgelichtet.

stella-mccartney-canopy-style-1-537x402