Archiv der Kategorie: FASHION

goldenbookgown11

Märchenhaftes Design

Zum Träumen schön, sind die Kleider aus recycelten Kinderbüchern, die der New Yorker Designer Ryan Jude gestaltet.

So sind Kinderbücher nicht nur zum Lesen oder Kauen für die Kleinsten da, sondern können auch erwachsene Frauen in Feen verwandeln. Ryan Jude hat aus alten Märchenbüchern traumhafte Prinzessinenkleider geschaffen und dafür viele Bücherseiten verbraucht.  Die Illustrationen hat er klassischen Büchern entnommen und mit goldenen Metallfäden zu einem 22.000 Quadratmeter-Zoll-Rock zusammengenäht. Das Mieder besteht gänzlich aus goldenen Buchrücken.

Natürlich ist dieses Kleid kein alltägliches Kleidungsstück, zeigt aber, wie ein weggeworfener Gegenstand neu erfunden werden kann und am Ende die Trägerin in eine „glückliche und zufriedene Fee“ verwandeln kann.

Der Künstler bietet seine Kleider, Zeichnungen und exklusiv gestalteten Puppen auf Etsy oder auf seiner website an.

novelline2 novelline3 novelline4 novelline5 novelline6 novelline7 novelline9

1154_06

Amber Valletta für H&M Conscious Collection

Amber Valletta gilt als eines der Supermodels der Welt. Was ihr  besonders am Herzen liegt, scheint von der glitzernden Welt der Mode  erst einmal weit entfernt: Das Model engagiert sich  im sozialen und ökologischen Bereich. Im Herbst 2013 erschien Vallettas Capsule Collection „Master & Muse“ in Kooperation mit dem Online-Shop yoox.com: Darin stellte Valletta eine Auswahl an Designern und besonderen Stücken zusammen, die streng ökologisch und ethisch korrekte Kriterien erfüllten.

Jetzt ist sie alsKampagnenmodel für die neue Conscious Collection der Modekette H&M engagiert und nun das Gesicht der Conscious Collection als auch der Conscious Exclusive Collection.
Die Conscious Collection von H&M wird  nur aus nachhaltigen Materialien hergestellt, etwa Bio-Baumwolle, Tencel, Hanf oder auch recycelten Stoffen. Für die neue Conscious Exclusive Collection hat H&M mit den Öko-Vorreiterinnen Alexia Niedzielski und Elizabeth von Guttman von Evermanifesto.com, einer Ideenfabrik für mehr Nachhaltigkeit in Mode und Design, zusammengearbeitet.

„Diese Kollektion zeigt, dass man achtsam gegenüber Mensch und Umwelt sein kann und gleichzeitig modebewusst“, sagte Amber Valletta über die Kollektion, deren Gesicht sie ist. „Ich liebe einfach die Entwürfe und die Tatsache, dass alle diese Stücke mit organisch produzierten, recycelten Materialien und Zellulosefasern hergestellt sind, beweist, dass man zwischen Mode und Nachhaltigkeit keinen Kompromiss mehr machen muss“.

Offiziell ist die Kollektion ab dem 10. April 2014 in 150 ausgewählten Stores weltweit sowie online erhältlich.

1064_01_low 1064_06_low 1154_05_low 1154_LB_01_low 1154_LB_18_low 1064_03_low

shutterstock_110690840

Des Frühlings neue Kleider

Ein sinnlicher Frühling steht an. Die neuen Rockstars liefern verführerische Einblicke und Durchblicke:  Von dezent Einblicken und Spitzen-Qualitäten, bis zum sexy Schnitt oder als alltagstaugliches Highlight unter Blazern. Und kräftige Farben wie Gelb sind besonders stark. Keine Angst davor  – in allen Schattierungen zaubert die Gute-Laune-Farbe Urlaubsfeeling.  Die Leuchtfarben gehen mit einem cleanen Partner die schönste Liaison ein.

 

BABYDOLL-KLEID von Zara

Babydoll-Kleid

 

 

KLEID AUS MISCHGEWEBE MIT SPITZE

GERADE GESCHNITTENES KLEID MIT REISSVERSCHLUSS AN DER SEITE

RÖHRENKLEID MIT TUPFEN

Röhrenkleid

 

 

Kurzes Kleid aus zartem Webstoff von HM

 

HM -Kleidchen

 

 

 

Drapiertes Kleid von HM

drapiertes Kleid

  

 

olga-kurylenko-kellan-lutz-oscars-2014-4

Grüne Mode bei der Oscar-Verleihung

Olga Kurylenko, das Bondmädchen aus “Ein Quantum Trost“ hat den roten Teppich bei der Oscar-Verleihung grün „eingefärbt“. Kurylenko trug ein Kleid von Alice Elia, der Siegerin des “Red Carpet Green Dress“-Wettbewerb. Das Kleid ist zu 100 Prozent aus Global Organic-Textilien und erhält seine  Farbe von der  traditionellen Färbepflanze Krappwurzel. Übrigens – eine Färbeanleitung mit dieser „Echten Färbewurzel“ gibt es hier.

Schuh Zoe

 

 

 

 

 

Die  Schuhe, die Schauspielerin Olga Kurylenko trug, gibt es bei dem veganen Shop »Beyond Skin«. Das Material ist zu 100 Prozent aus recycelten Flaschen, kombiniert mit  Faux-Leder im Metalliclook.

Die Idee, nachhaltige Öko-Mode auf dem roten Teppich zu zeigen, hatte James Camerons Ehefrau Suzy Amis Cameron vor fünf Jahren und veranstaltet seitdem die jährliche „Red Carpet Green Dress Challenge“. Und wenn man den Blick des Herrn hinter Olga Kurylenko richtig deutet, kommt dieses Kleid wohl gut an.

la-ar-oscars-2014-olga-kurylenko-to-wear-red-c-001
Die Designerin Alice Elia (rechts) mit Olga Kurylenko

 

 

aw-2014_fashion-week-berlin_DE_behind-the-scenes-1

Berlin Fashion Week für Eco-Fashionistas

Berlin is calling! Nie hat die Berliner Modewoche so früh im Jahr stattgefunden: Vom 14. bis 17. Januar geht es wieder los. Die Bereiche Eco Fashion und Sustainable Design erfreuen sich dabei zunehmender Beliebtheit. Grobe Jutetaschen, unförmige Teile aus gefilzter Wolle und kratziges Selbstgestricktes – Öko-Fashion war anfangs alles andere als stylish. Mittlerweile hat sich das Image und das Design verändert. Die Welt verbessern und dabei cool aussehen, das gelingt mit trendiger Öko-Mode immer besser. Ökologisch korrekte Kleidung hat das Lager der Müslifraktion verlassen und schafft es mit prominenten Unterstützerinnen wie Cameron Diaz und Julia Roberts bis auf den roten Teppich.. Eco Fashion bedeutet aber nicht nur den Einsatz von nachwachsenden ökologischen Materialien, sondern impliziert auch Fair-Trade-Praktiken im Umgang mit den Geschäftspartnern. In den letzten zwei Jahren sind dazu zahlreiche neue Plattformen und Formate im Bereich Eco Fashion in Berlin entstanden:

LAVERA SHOWFLOOR
Der Lavera Showfloor steht für Grünen Lifestyle und zeigt, wie modern, innovativ und wegweisend Green Glamour ist. Lavera veranstaltet das Eco-Fashion Event lavera Showfloor. Die diesjährigen Label aus Berlin, Deutschland, London und den USA entführen die Gäste in eine nachhaltige Modewelt voller Schönheit und Kreativität, trendgebend, facettenreich, inspirierend und schön.  „Celebrating Natural Beauty“ – Der öffentliche lavera Showfloor wendet sich an jeden Modefan und wird vom 15.1. bis 17.1. in den Abendstunden das Programm der Berlin Fashion Week mit insgesamt 12 Schauen ergänzen, diesmal aus Berlin, Deutschland, London und den USA.

GREEN SHOWROOM
GREENshowroom verbindet modernes Design mit Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein im gehobenen Lifestyle-Segment. Erstmalig im Kronprinzenpalais zeigt GREENshowroom internationale junge und etablierte Marken, Accessoires, Kosmetik und Lifestyle-Produkte, die ausnahmslos soziale und ökologische Aspekte in der Produktion berücksichtigen.

ETHICAL FASHION SHOW BERLIN
Urbaner Zeitgeist, eco-fairer Lifestyle und innovative Mode: Die Ethical Fashion Show Berlin wächst. Trendsetzende Street- und Casualwear Brands, die Ökologie und Ethik als Selbstverständnis ansehen und hinsichtlich des Designs keine Kompromisse machen, präsentieren im ewerk zeitgemäßes Design.

Und für Veganistas zeigt UMASAN ihre Kollektion für Winter 2014/15. Das vegane Label misst ökologischen und humanen Produktionsverfahren eine ebenso große Bedeutung bei, wie der natürlichen, nachhaltigen und tierfreundlichen Nutzung der Ressourcen.

Umasan

UMASAN – Vegane Mode und High-Fashion

Designermode und vegane Materialien müssen kein Widerspruch sein, das beweist das von den  Zwillingsschwestern Anja und Sandra Umann  2010 gegründete Label Umasan. Für Umasan gehört neben den tierfreien Materialien auch ökologische, nachhaltige und humane Produktionsverfahren dazu.

Stoffe aus Algen, Bambus und Soja
Jedes Kleidungsstück  ist ausschließlich aus pflanzlichen Fasern gefertigt. Zu den von UMASAN verwendeten Faser-Innovationen zählen u.a. MicroModal (Buche), TENCEL (Eukalyptus), SeaCell (Algen), Zink-Faser smartcel und Bambus. Diese verfügen über einzigartige funktionale sowie kosmetische Eigenschaften und sichern einen einzigartigen Tragekomfor Die Stoffe sind hautverträglich und allergikerfreundlich. Soja-Seide beispielsweise ersetzt Luxusmaterialien wie Cashmere oder Seide. Großstadtmode in weichen, weiten Schnitten, hochwertige Soja-Seiden-Stoffe,“galatauglich“und trotzdem noch bezahlbaren Preissegment.

Die Mode von Umasan ist sportlich, die Schnitte erinnern ein wenig an asiatische Kampfkunst-Bekleidung und Kimonos. Farblich dominieren Schwarz und Weiß, bunte Töne und auffällige Muster werden nicht eingesetzt.

Fazit: Einzigartiges Label und doppelt gut, weil es vegane Mode bietet mit stylischem Ausdruck und von der Asiatischen Schnittführung bis zur Zeitlosen Eleganz überzeugt.