Green Carpet Challenge mit Emma Watson

Erdem für Green Carpet Challenge

Livia Firth fing 2009 an, moralisch einwandfreie Mode ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Für ihr letztes Projekt bat Firth fünf Designer exklusiv für NET-A-PORTER jeweils zwei Teile für besondere Anlässe zu entwerfen. Doch wer sollte die Entwürfe präsentieren? Die beiden Frauen hatten sich zuvor auf einem Event kennengelernt und als Firth Watson fragte, ob sie das Projekt unterstützen wolle, sagte diese sofort zu.
Emma Watson lässt sich nicht leicht von ihren Zielen abbringen: nicht durch das Schubladendenken, das in Hollywood herrscht, nicht durch die Blicke der Öffentlichkeit, die sie stets verfolgen und vor allem nicht durch die Stolperfallen, die Kinderstars auf dem Weg ins Erwachsenenleben so häufig überwinden müssen. Watson spricht über Fair Trade – an der Brown University in den USA belegte sie einen Kurs dazu – und die Green Carpet Challenge (GCC), der sie sich aus voller Überzeugung widmet.

 

„Ich denke, das ist etwas, was uns Designern immer bewusster wird. Die Arbeit der GCC hat uns die einzigartige Möglichkeit gegeben, umweltfreundliche Stoffe zu entdecken und diese als echte Alternative in unseren Kollektionen zu verwenden“ VICTORIA BECKHAM

Comments are closed.