Ragbags

Bildschirmfoto 2014-06-27 um 09.26.35

Ragbags sind „upcyclete“, faire gehandelte und modische Taschen und Zubehör, die an verschiedenen Orten in Indien hergestellt werden. Die Ragbags werden aus wiederaufbereiteten Plastiktüten, großen Teesäcken und Baumwolressten gemacht. Diese werden von „Ragpickers“ (Lumpensammlern) in den Slums von Delhi und Kalkutta und in einem Dorf in Tamil Nadu gesammelt und hergestellt.

Ragbag wurde von Siem Haffmans  im 2005 gegründet, nachdem er zu einer Konferenz über nachhaltiges Design in Delhi eingeladen worden war. Dort traf er Anita Ahuja, die einen Methode erfunden hatte, um aus Plastikmüll farbige Folien zu pressen. Er bat junge niederländische Designer Taschen zu gestalten. So wurde der erste ‘Ragbag’ hergestellt. Das Angebot wurde um Organizer und Portemonnaies erweitert.

 

20202

 

 

 

 

 

 

Etwas Altes spenden beim Kauf von etwas Neuem – das ist die Philosophie, die hinter der „Rag Bag“-Idee des schwedischen Labels uniformsforthededicated.com steckt: Die Einkaufstasche wird von innen nach außen gedreht und mit einem alten Kleidungsstück gefüllt. Portofrei kann das Ragback-Päckchen in den nächstenBriefkasten geworfen werden kann. Tolle Idee!

G7B7510_grande

Comments are closed.