Schlagwort-Archive: RAW

Zitronentarte mit Pistazien-Mandel-Boden

Zitronig, nussig, frisch – Zitronentarte

„Raw Food“ erlebt im Gefolge des Vegan-Trends ein Comeback. Kein Wunder: Stehen doch in der veganen Küche Obst und Gemüse im Mittelpunkt – und die schmecken nun mal besonders gut, wenn sie knackig frisch auf den Tisch kommen. Wer dabei  an traurige Schüsselchen mit geraspelten Zutaten ohne Geschmack denkt, wird überrascht sein, wie lecker es sein kann.

Ich habe mich an eine sommerliche Zitronentarte gewagt.

Zutaten für den Boden
200 g geschälte Mandeln
40 g Pistazien
4 El Agavendicksaft
1 El Abreibe einer Zitrone
1 El Kokosöl
Meersalz

Für den Boden die Zutaten zu Mehl mixen in der Küchenmaschine bzw. Thermomix (Stufe 5, 2 Minuten) zu einem klebrigen Teig vermengen. In vier Portionen unterteilen und kleine Tortenformen damit auskleiden. Dabei die Masse in die Form drücken und am Rand hochziehen. Eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Zutaten für die Füllung
200 g Cashewnüsse (6 Stunden in Wasser eingeweicht)
1 Vanilleschote
120 ml Zitronensaft
Abrieb von einer Zitrone
80 ml Agavendicksaft
Meersalz
60 ml Kokosöl
1/2 Zitrone

Die eingeweichten Cashewnüsse abgießen und unter kalten Wasser abbrausen. Abtropfen lassen.
Vanilleschote länge aufritzen, mit einem kleinen Messer das Mark herausschaben.
Mit Cashewnüssen, Zitronensaft und  -abrieb, Agavendicksaft und 1 Prise Meersalz mit einem Mixer oder Thermomix (Stufe 4-5, 3 Minuten) zu einer Creme verarbeiten. Dabei langsam das Kokosöl hinzufügen und mit verarbeiten.

Tortenformen aus dem Kühlschrank holen. Creme darauf verteilen. Nochmals für ca. vier Stunden kalt stellen. Wer es noch zitroniger mag: eine Zitrone in hauchfeine Scheiben schneiden und die Taftes damit verzieren.

rohköstliches Chili sin Carne

Mix it, Baby!

Er mixt, püriert, zerkleinert und erhitzt: Die Rede ist vom Vitamix® Professional Series™ 750®, neu im Sortiment von Keimling Naturkost. Der Hochleistungsstandmixer ist das Must-Have in der veganen Küche. Das Premium-Modell ist mit fünf Automatik-Programmen ausgestattet, sorgt für perfekte Ergebnisse und noch mehr Komfort. Die Rezeptidee passend zur kalten Jahreszeit: veganes Chili sin Carne in Rohkost-Qualität.

Mix, mix hurra

Der Vitamix® Professional SeriesTM 750® ist einer von vier Vitamix® Hochleistungsstandmixernim Sortiment von Keimling Naturkost un d perfekt für die vegane und rohköstliche Küche geeignet. Mit 7 Jahren Garantie ist das Gerät ab 849 Euro erhältlich unter

Das Rezept. Wärmend für die kalte Jahreszeit
Chili sin Carne – vegan und (roh-)köstlich

Zutaten:

400 g Rispentomaten

50 g getrocknete Tomaten

1 Bund frischer Basilikum

8 frische Rosmarin Blätter

2 Knoblauchzehen

1 EL Zitronensaft

1 Prise Cayenne Pfeffer

½ gelbe Paprika

6 EL kalt gepresstes Olivenöl

100 g frische braune Champignons

50 g Oliven Thrumba ohne Stein

1 EL P. Jentschura Wurzelkraft

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

 

Zubereitung

Aus den braunen Champignons und der gelben Paprika wird eine stückige Masse hergestellt.

Dazu den Vitamix® Professional SeriesTM 750® auf geringster Stufe einstellen und die

Zutaten portionsweise durch die Verschlussöffnung des Deckels auf das laufende Messer

fallen lassen. Danach die Oliven entsteinen, in kleine Stücke schneiden und zusammen mit

der Paprika-Champignon-Masse in eine Schüssel geben. Als nächstes die Kräuter fein

hacken und zu der Massen hinzugeben. Für die Soße einfach die übrigen Zutaten in den

Vitamix® geben, mixen und zum Schluss das Olivenöl hinzugeben. Abschließend die cremige

Soße mit der Paprika-Champignon-Masse verrühren und das Chili sin Carne mit frisch

gehackten Kräutern nach Belieben dekorieren.

 

RAW_39_StickyQuinoaFlowerBags

Sticky Quinoa-Flower-Bags

Die Quinoa-Taschen verbreiten karibisches Flair auf dem Tisch und sind schön anzuschauen. Fast zu schade zum Essen.

Zutaten 10 – 15 Portionen
10-15 Blätter Reispapier

Für das Kokos-Quinoa 160 g Quinoa, gekeimt 420 ml Kokosmilch 175 g Kokosraspel 1 1/2 Bananen, püriert 1 Tl Zitronensaft 1 Prise Salz   Außerdem 10-15 essbare Blüten (z.B. Ananassalbei, Malven, Gänseblümchen) 1 Handvoll Kräuter (z.B. Basilikum, Koriander) 3 Mangos, in Streifen 20 Erdbeeren, in Scheiben

Zubereitung Jedes Reispapier-Blatt kurz in lauwarmes Wasser tauchen und auf einer flachen Unterlage ausbreiten. Für das Kokos-Quinoa alle Zutaten per Hand zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Je eine Blüte und einige Kräuter dekorativ mit der Vorderseite nach unten in die Mitte des Reispapiers legen. Eine Schicht Quinoamasse in runder oder quadratischer Form (etwa 1/2 cm dick und schon grob in der Hand vorgeformt) daraufgehen. Einige Mangostreifen udn Erbeerscheiben darauflegen und nochmals eine Schicht Kokos-Quino als Abschluss über den Früchten verteilen. Das Reispapier so einschlagen, dass die Tasche gut verschlossen ist. Die fertigen Quinoa-Flower-Bags mit der Naht nach unten auf einen flachen Teller legen.

Kirsten Knufmann: RAW!  www.christian-verlag.de und im Buchhandel erhältlich. Der Preis beträgt € 24,99. ISBN: 978-3-86244-591-2  

p105_RAW_SpecialitadellaCasa

RAW!

Rohkost ist momentan nicht mehr nur in den USA ein Hype. Die Bewegung schwappt mit ganz großen Schritten zu uns. RAW schmeckt’ gut! Frisches Obst und Gemüse stehen klar auf dem Speiseplan, aber auch Superfoods wie Cranberrys oder Wakamealgen, die den Power-Kick geben. 

Lasagne mit Zucchini und Süßkartoffeln (2 Portionen)

Zutaten

Für die Tomatensauce

440 g Tomaten, grob gehackt
20 g sonnengetrocknete Tomaten, 30 Minuten eingeweicht
1 Knoblauchzehe
2 El Olivenöl
je 1/2 Tl Salz und gemahlener Pfeffer
je 1 Msp. Chilipulver und Cayennepfeffer
je 2-3 El fein gehackte Petersilie und Basilikum
2 Tl fein gehackter Oregano

Für die Käsesauce

180 g Cashewkerne, etwa 4 Stunden eingeweicht
1 mittelgroße Karotte, grob gehackt
40 g Knollensellerie, grob gehackt
1/4 Zwiebel
1 Tl Kristallzucker
1/2 Tl gemahlener Pfeffer
4-5 El Edelhefe (nach Belieben)

Zum Schichten
2 Zucchini, längs in dünne Scheiben gehobelt
1 Süßkartoffel, fein geraspelt
je 1 rote und gelbe Paprikaschote, fein gewürfelt
100 g Feldsalat
1/2 Bund Petersilie, fein gehackt

Zum Garnieren
2-3 El Sonnenblumenkerne, gekeimt

 

Zubereitung

Alle Zutaten für die Tomatensauce mit Ausnahme der frischen Kräuter im Mixer zu einer feinen Sauce verarbeiten, dann die Kräuter unterrühren. Die Tomatensauce in eine Schüssel füllen und beiseitestellen.

Für die Käsesauce alle Zutaten zusammen mit einer halben Tasse Wasser in den Hochleistungsmixer geben und zu einer feinen Creme mixen.

Die Lasagne schichten. Dazu eine Form mit einem Drittel der Zucchinischeiben auslegen. Diese mit etwas Käsesauce begießen. Zuerst mit etwa der Hälfte der Süßkartoffelraspel, dann mit je der Hälfte der Paprikawürfel, Feldsalat, Tomatensauce und Petersilie bedecken. Die Lasagne in dieser Reihenfolge nochmals schichten, dann mit einer Schicht Zuchhinischeiben abschließen und die restlcihe Käsesauce darüber verteilen. Mit den Sonnenblumenkeimen bestreuen.

Tipp: Nach Belieben die Lasagne im Dörrautomaten bei 42 Grad in 2-4 Stunden anwärmen.

 

 

 

 

 

Kirstin Knufmann erklärt in ihrem Buch „RAW! – meine raffinierte Rohkost-Küche“ Zutaten, diverse Schritte und Küchengeräte mit Hilfe von Fotos. Und das ist ein echter Informationsgewinn.

 Den Großteil des Buches machen jedoch die Rezepte aus:

  • Frühstück
  • Snacks
  • Smoothies
  • Hauptgerichte
  • Für Naschkatzen
  • Grundlagen

Diese sind sehr abwechslungsreich, interessant und spannend. Allerdings sind viele Zutaten und „Pülverchen“ notwendig, die man evtl. noch nicht kennt oder verwendet hat. Und –  in der Regel muss man schon genau wissen, wann man, was essen möchte. Zudem  benötigt recht teure Geräte, wofür sich die Investition erst lohnt, wenn man sich vorwiegend oder häufig rohköstlich ernährt. Für die Neugierigen fehlen oft die  Hinweise, wie man mit normalem Küchenequipment die Rezepte adäquat zubereiten kann.  Dennoch – die Rezept sind sehr lecker!

Das Buch ist über www.christian-verlag.de und im Buchhandel erhältlich.
Der Preis beträgt € 24,99. ISBN: 978-3-86244-591-2

1139_galerien_gross

Feurige Rhythmen und vegane Genüsse – mit Gewinnspiel

Die Kombination von Tanzworkshops mit Kochkursen der veganen Rohkost bietet der Flachauerhof im Salzburger Land an. Es ist ein Urlaub der besonderen Art. Ob Zumba, Chi-Yoga oder Sexy Lady Latin Dance – der Flachauerhof lädt ein, mit latein-amerikanischen Rhythmen aktiv in die Sommersaison zu starten. Bei diesem intensiven Tanz-Training kann man wunderbar abschalten vom Alltag. Während es am Parkett heiß her geht, wird in der Küche darauf geachtet, dass die Temperaturen im Kochtopf nicht über 40 Grad steigen, damit die Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben.

Bis auf die Suppe werden die Rohkostmenüs kalt serviert. Gesundheit und bewusste Ernährung wird im Flachauerhof ohnehin groß geschrieben. Das vegane Rohkost-Gourmet-Menü wird als Alternative zu den traditionellen Abendgerichten angeboten. Es wird großer Wert darauf gelegt, vorwiegend regionale Bioprodukte zu verwenden um dem Trend der Zeit zu entsprechen mit diesem nachhaltigen, zukunftsträchtigen Konzept.

Egal ob beim leidenschaftlichen Tanz oder beim Genießen der selbstgemachten veganen Gourmetmenüs, dieser Urlaub verspricht ein „Mehr“ an Urlaubserlebnis.

Vegane Rohkost Gourmetmenüs  

medium_dsc_1588

image2imageIMG_2036raw autumn tonnarelli

Schleckermäuler aufgepasst: ab sofort finden Sie bei beim Flachauerhof eine Oase der fleischlosen Gelüste! Bei allen (roh)köstlichen Menüs wird auf eine energetische und ernährungsphysiologisch achtsame Zubereitung geachtet – beispielsweise werden nur hochqualifizierte Zutaten und schonend gewonnene Rohstoffe verarbeitet und bis max. 42 Grad erhitzt. Somit bleiben die für den Körper lebenswichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme weitgehend erhalten, und der Genuss der himmlischen und gesunden veganen Rohkostküche wird fokussiert! Diese kulinarische Highlights werden von Boris Lauser (www.balive.org) exklusiv für den Flachauerhof kreiert.

Flachauerhof Aussenansicht767_smallmedium_dsc_1654

Bereits am Frühstückstisch schlägt das VeganerInnenherz höher, denn es gibt viele hausgemachte Köstlichkeiten wie z.B. Schoko-Knuspermüsli, gesprosstes Buchweizen-Karottenbrot, Nusskäse, Kokos-Kürbiskernbutter, raffinierte Aufstriche, Chia-Pudding, frische (grüne) Smoothies uvm.

Das 4* Hotel liegt mitten im Zentrum des Weltcuportes Flachau. Im Winter Ausgangspunkt für das weit verzweigte Skigebiet Amadé, im Sommer laden saftige Almwiesen und grüne Wälder in dieser herrlichen Bergregion zu unzähligen Outdoor-Aktivitäten. In unmittelbarer Umgebung ist der Kletterturm. Wanderungen in eindrucksvoller Bergwelt, Schwimmen in zwei Naturseen, Reiten, Tennis, Golfen, Fischen im Gebirgsbach, bis hin zu Rafting und Paragliding. Das Angebot in der Flachau ist vielfältig. Kostenlose Hotelfahrräder und Nordic Walking Stöcke stehen dem Hotelgast zur Verfügung.

Zum Entspannen lädt der besonders großzügig und ansprechend gestaltete Sauna- und Dampfbadbereich im Flachauerhof ein. Duftessenzen aus 100%igen natürlichen Ölen von Young Living machen den zünftigen Aufguss zum Erlebnis. Steht der Sinn eher nach Infrarotkabine, Wärmebank oder Solarium? Ist alles vorhanden. Neben Granderwasser macht ein goldener Samowar Lust auf Tee. Die Auswahl an Teesorten ist groß und die Marke Sonnentor bürgt für Qualität.

Für Kinder steht ein liebevoll eingerichteter Spielraum im Untergeschoß zur Verfügung. In Sichtweite gibt es außerhalb des Hauses einen großen Kinderspielplatz.

Tanz- & Kochworkshops

Die 3 bis 4-tägigen Workshops finden im Juni, August und Oktober 2014 statt und sind je nach Programm ab 270,- Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Nähere Infos unter www.flachauerhof.at

Bei den Kochkursen reichen die Themen von „Wie mache ich Milch, Joghurt und Käse ohne Tierprodukt?“ über  „Wie mache ich Roh“köstliches“ Brot, Aufstriche, Knabbereien?“,  einem mehrgängiges Gourmet-Menü oder „Vegane, rohköstliche Kuchen und Eiscreme“.

Kontakt
www.flachauerhof.at
info@flachauerhof.at

Hotel Flachauerhof
Flachauerstraße 157
A-5542 Flachau
Tel. 0043-6457-2225

ZU GEWINNEN
Wir verlosen eine Übernachtung im Hotel Flachauerhof für zwei Personen mit einer Übernachtung und Halbpension, bei bei eigener Anreise.

Und so können Sie gewinnen:
Beantworten Sie die  folgende Frage richtig und senden Sie sie per Mail an redaktion@veganettes.de:

Bis zu welcher Temperatur darf bei einem Rohkost-Menü die Temperatur steigen?

Teilnahmeschluss ist der 30. April 2014, 24 Uhr. Die Gewinnerin/ der Gewinner wird benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Vielen Dank für die zahlreichen Einsendungen. Die richtige Antwort war max. 42 Grad Celsius.

Gewinnerin ist Johanna B. aus Marburg. Herzlichen Glückwunsch!