Schlagwort-Archive: Rote-Bete

(c) Petra Balzer

Warmer Rübchen-Linsensalat an Radieschenvinaigrette

Rote Bete, Walnüsse und Linsen sind leichte Zutaten für diesen warmen Salatteller. Radieschen und Meerrettich geben die leichte Schärfe dazu.

Zutaten für 4 Personen
250 g Belugalinsen
350 g Rote-Bete-Knollen, für Eilige gibt es vorgegarte Rote-Bete-Knollen
3 Möhren
1 zerdrückte Knoblauchzehe
2 klein gewürfelte Chilischoten
5 El Walnussöl
200 ml Apfelsaft, naturtrüb
1 El Apfelessig
1 El Meerrettich oder – wer´s schärfer mag – 1 El Wasabi
10 Walnusskerne
10 Radieschen
100 g Salat (Mix aus Romana, Eichblatt, Rauke)

 

Zubereitung
Die Linsen nach Packungsempfehlung zubereiten.

Rote-Bete-Knollen und Möhren schälen. Knollen halbieren.

In einem Topf Knoblauch, Chilischote, Salz und Gemüsefond zum Kochen bringen und die Rübchen mit den Möhren darin dämpfen.

Für das Dressing Walnussöl, Apfelsaft und -essig, Meerrettich bzw. Wasabi mit 1 Tl. aufmixen.

Walnusskerne und Radieschen grob hacken.

Salat waschen und trocken schleudern.

Rote Bete und Möhren abtropfen lassen. Rote-Bete-Knollen vierteln, Möhren in Scheiben schneiden.

Rübchen im Dressing schwenken. Restliches Dressing unter die Linsen heben.  Mit Möhren. Salat und Radieschen-Walnuss-Gemisch anrichten.

 

 

(c) Petra Balzer

Rüben-Birnen-Salat mit Pilz- und Zucchiniröllchen

Rote Bete ist eine Verwandte der Zuckerrübe und des Mangolds. Vor allem ihr Saft ist eine Art legales Doping, wirkt er doch extrem leistungssteigernd, blutdrucksenkend und stimmungsaufhellend. Rezepte mit Rote Bete, die besonders bekannt sind, sind der russische Borschtsch oder der nordische Labskaus. Wer den erdigen Geschmack nicht so gerne im Vordergrund schmecken möchte, rote Bete verträgt sich mit vielerlei Gewürzen, z.B. Kreuzkümmel, Fenchel oder auch Anis. Und die fruchtige Noten wie Orange oder Birnen harmonieren toll zu dem optischen Knaller auf dem Teller.

Zutaten für 4 Personen

1 rote Bete
1 Williams-Birne

für die Vinaigrette
klein geschnittete Birne
50 ml Walnussöl
1 Tl Limettensaft

für die Röllchen
1 großer Kräuterseitling
4 Scheiben Zucchini
100 g Kräuterseitlinge
1 weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl

für die Pilzfüllung
50 g Sojajoghurt natur
4 El Sojananada
2 El Cashewkerne

ZUBEREITUNG

Die Rote Beete mit Salz, Zucker, Schalotten und Essig kochen bis sie gar ist. Die Birne kurz blanchieren.

Beides in 5 mm dicke und 2 cm große Würfel schneiden.

Für die Vinaigrette die Birne klein würfeln, mit den restlichen Zutaten vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Kräuterseitling und die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und in Öl kurz braten.

Joghurt mit Sojananda verrühren, salzen, pfeffern. Etwas Chili und klein geschnittene Minze unterheben.
Die Pilzscheiben damit bestreichen und einrollen.

Restliche ZUcchini, Zwiebel, Knoblauchzehe in Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zucchinischeiben
damit bestreichen und einrollen.

Rote Bete- und Birnenwürfeln auf den Teller legen. mit Vinaigrette benetzen, die Röllchen dazu setzen und mit
karamellisierten Cashewkernen garnieren.

 

Weinempfehlung

Armonia blanc  mit südfranzösischer Duft nach Birne und gelben Früchten. Am Gaumen vollmundig und rund mit einem zartherben Nachhall oder der  Riesling vom Freigut Thallern mit seinen fruchtigen Zitrusnoten.